Brewbaker – Der Berliner Pale Ale Pionier

www.brewbaker.de

Wir schreiben das Jahr 2015. Ganz Berlin ist besetzt von den Bieren des Dr. Oetker. Ganz Berlin? Nein, denn ein kleiner Schwab – will heißen – Michael Schwab, braut seine Zauberbiere im letzten Hinterhof in Moabit – fernab von Berliner Pilsner & Co.

hof

Sein erstes Pale Ale maischte Michael, gelernter Dipl. Ing. Braumeister VLB, mit klassischem Infusionsverfahren schon 2006 ein. Somit gilt er in der Berliner Craftbeerszene als der erste Pale Ale brauende Beerfreak.

michael

Er bezeichnet seine Brauerei selber auch als “ die meistbewegte Brauerei in Moabit“. Nach vielen Umzügen ist er nun mit seinem Sudhaus sesshaft geworden.

sudhaus

Ganz neu und geschmacklich super spannend, die Berliner Weisse. Nach alter Väter Sitte gebraut und traditionell mit Brettanomyces und normaler Hefe vergoren. Nur mit einem Hauch Hopfen, wegen der Bruchbildung, gewürzt. Mit ihren 2-3 Vol.% Alkohol, ein super säuerlicher Durstlöscher – lecker!

tank berliner weisse

Abgefüllt werden seine vielen Leckereien ganz nach Craftbeer – Manier natürlich von Hand. Vom Double IPA mit 11% Alk. und 120 BU (!), das mit 0,5g/l Cascade gestopfte Helle, Bellevue Pils bis bis zu den ca. 40 verschiedenen drüber und drunter vergorenen Spezialitäten.

flaschen

Mein Fazit: 10 Jahre und ein bisschen Weisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.